Eine Träne

(Text: Julia Geiersberg)

 

Eine Träne weine ich Dir nach

eine Träne, in der mich so nach Dir sehne,

dass ich es nicht erwähne,

wenn ich mich kurz an Dich lehne.

 

Einen Moment schließe ich die Augen

einen Moment in dem meine Sinne Deine Küsse aufsaugen

so dass meine Sinne noch taugen

ohne sich auszulaugen.

 

So viele Möglichkeiten hieltest Du in der Hand

so viele Möglichkeiten gleich der Wüste Sand

nun ist die Liebe in der Sonne verbrannt

Du hast meines Wesens Größe verkannt.