-frei-

(Text: Julia Geiersberg)

 

Oft erspüre ich den Drang

mich nach allhin auszuweiten

auf tausend Wellen Farben reiten

jeder einzelne Gang ein unendlich` leiser Klang.

 

Dann fasse ich die Luft in meiner Hand

und forme einen Wind

der wie das schattenreine Kind

macht eine Spur im sonnenwarmen Sand.

 

Jeder weiß, der Drang ist da,

jeder erspürt ihn hier und dort

und überall ist jeder Ort

dem Lebensfeuer ewig nah.

 

Tanze und spiele, arbeite froh und sei

des Wissens immer aufgeschlossen,

hab` das Leben stets genossen

das ist die Erfüllung von: -frei-.